anrufenanfahrtterminteilen

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Insektengiftallergie

Der Stich einer Biene oder Wespe ist störend, schmerzhaft und oft mit einer Rötung und Schwellung verbunden. Diese Abwehrreaktion des Körpers ist jedoch normal und kein Grund zur Beunruhigung.

Liegt jedoch eine Allergie gegen das Insektengift vor, kann es nicht nur zu schweren Allergiesymptomen, sondern auch zu einer lebensbedrohlichen Situation kommen. Nach der Sicherung dieser Insektengiftallergie durch die Anamnese und mittels einer Blutprobe, erhalten unsere Patienten Medikamente für den Notfall:

  • Antihistaminika mit schneller Wirkung,
  • Cortison: Glukocortikoide zum Einnehmen mit ebenfalls schneller Wirkung,
  • Adrenalin: bei sehr schwerwiegenden Reaktionen zur Injektion.

Zur Verbesserung Ihrer Hautkrebsvorsorge bieten wir Ihnen die computergestützte Untersuchung und Bilddokumentation einzelner Muttermale und das digitale
Ganzkörperscreening aller Muttermale an!