anrufenanfahrtterminteilen

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Gesundheitsnews

Typgerechte Pflege aus der Apotheke

Trocken, fettig oder normal: Jede Haut ist anders. Und deshalb auch auf individuelle Pflege angewiesen. Apothekenexklusive Reinigungsprodukte, Seren und Cremes halten Ihre Haut gesund und schön.    Eine gute Gesichtscreme muss die Haut mit hochwertigen Pflegesubstanzen verwöhnen und vor Umweltweinflüssen wie Sonnenlicht, Kälte und Reizstoffen schützen. Sie sollte zudem gut einziehen und ein angenehmes Hautgefühl ...weiterlesen

Basispflege für kranke Haut

Schuppenflechte braucht viel Aufmerksamkeit. Den Grundstein der Therapie bildet die tägliche Hautpflege. Schuppenflechte, medizinisch Psoriasis, ist eine Autoimmunerkrankung. Sie macht sich hauptsächlich im Hautbild bemerkbar, betrifft aber auch die Augen sowie das Herz und die Blutgefäße. Charakteristisch sind chronisch-entzündete Hautregionen mit silbrig-glänzenden Schuppen, begleitet von Juckreiz, Spannungsgefühl und Schmerzen. Ursache dieses Phänomens ist eine beschleunigte ...weiterlesen

Von Aloe vera bis Zinnkraut -Pflanzenkraft für schöne Haut

Sie schützen, glätten und beruhigen die Haut – Pflanzen-Extrakte sind echte Schönheitselixiere. Welche grünen Inhaltsstoffe häufig in Kosmetika stecken, lesen Sie hier.  Aloe vera enthält in ihren fleischigen Blättern einen gelartigen Saft mit heilenden und pflegenden Wirkstoffen. Aloe vera regeneriert die Haut und ist in Pflegeprodukten wie Cremes und Lotionen enthalten. Avocado ist reich an ...weiterlesen

Nahrungsmittel-Allergien

Was Eltern wissen sollten Leidet ein Kind an einer Nahrungsmittel-Allergie, müssen die auslösenden Lebensmittel konsequent gemieden werden. Nahrungsmittel-Allergien sind im Kindesalter keine Seltenheit. Vor allem Kuhmilch, Hühnereier, Erd- und Haselnüsse werden von Kindern häufig nicht vertragen. Ein besonders hohes Risiko für Nahrungsmittel-Allergien haben Kinder mit der chronischen Hautkrankheit Neurodermitis. Auch ältere Kinder mit einer Pollenallergie ...weiterlesen

Viel Vitamin B, bitte!

Diabetikern mangelt es häufig an bestimmten Vitalstoffen. Um ihre empfindlichen Gefäße und Nerven zu schützen, sollten sie besonders auf Vitamin B achten. Menschen mit einer Stoffwechselerkrankung brauchen meist größere Mengen einzelner Vitalstoffe. Bei Diabetikern sind häufig die B-Vitamine Mangelware, vor allem Vitamin B1, B6, B12 und Folsäure. Sie alle sind wasserlöslich und gehen bei einer ...weiterlesen

Die beste Pflege für kranke Haut

Erkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte sind immer ein Fall für den Arzt. Aber der Patient selbst kann viel dazu beitragen, die beschwerdefreie Zeit zwischen den Erkrankungsintervallen deutlich zu verlängern – das Team in der Apotheke unterstützt Betroffene kompetent. Die Neurodermitis bzw. das atopische Ekzem verläuft chronisch und in Schüben. Sie ist bei jedem Patienten unterschiedlich ...weiterlesen

TSVG – Neuerungen für Arztpraxen und Patienten

Im Mai 2019 ist das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) in Kraft getreten. Das Gesetz soll fördern, dass GKV-Patienten genauso schnell Arzttermine bekommen wie Privatversicherte. Ärzte müssen zudem mehr Sprechstunden anbieten und erhalten für zusätzliche Leistungen mehr Geld. Die Versorgung von Ärzten auf dem Land soll verbessert werden. Ausbau der Terminservicestellen (TTS) Dazu sollen die Terminservicestellen ...weiterlesen

Alles Typsache

Eine Sonnencreme für alle? Das ist keine gute Idee: Damit Ihre Haut optimal vor UV-Strahlen geschützt ist und geschmeidig bleibt, sind Spezialisten gefragt. Helle Haut Menschen mit rot-blonden Haaren, Sommersprossen und blassem Teint sind von Natur aus extrem sonnenempfindlich. Schon nach wenigen Minuten am Strand oder im Freibad riskieren sie einen schmerzhaften Sonnenbrand und langfristige ...weiterlesen

In Schutz nehmen

Während wir unser Gesicht regelmäßig auf Tadellosigkeit prüfen, vergessen wir viel zu oft, auf den Schutz der Hände zu achten. Und der Sommer mutet ihnen einiges zu … Wasser macht trocken Täglich tauchen wir die Hände mehrmals in Wasser. Weil sie sehr dünne Haut und wenig Talgdrüsen besitzen, können sie bei häufigem Waschen und Putzen ...weiterlesen

Vorsicht, Mai-Sonne! – So schützen Sie Ihre Haut

Sonnenschutz ist nur im Hochsommer oder im Urlaub nötig? Weit gefehlt: Auch hier und jetzt muss die Haut gut vor UV-Strahlen geschützt werden, damit sie keinen Schaden nimmt. Herrlich warmes, sonniges Maiwetter zieht die meisten Menschen raus in die Natur – zum Wandern, Radfahren, Grillen, Eis essen. Doch leider wird die Kraft der Frühlingssonne von ...weiterlesen

Schöne Haut – ein Leben lang

Attraktivität und eine tolle Ausstrahlung sind keine Frage des Alters: Auch mit 60, 70 oder 80 Jahren kann sich gepflegte Haut sehen lassen. Gesunde Lebensgewohnheiten und hochwertige Apothekenkosmetik sind der beste Jungbrunnen. Beim Thema Hautalterung denken viele jüngere Menschen vor allem an die liebenswert-runzeligen Gesichter der Großeltern – und sind davon überzeugt, sich in den ...weiterlesen

Nesselsucht – Immunsystem auf Abwegen?

Oft steckt hinter der chronischen Nesselsucht ein Fehler im Immunsystem. Genaue Ursachenforschung ergibt neue Möglichkeiten für die Therapie. Dort, wo der Körper in direktem Kontakt mit der Außenwelt steht, erfüllt das Immunsystem eine besondere Aufgabe. Haut und Schleimhäute rund um solche Eintrittspforten wie Nase und Mund enthalten zahlreiche Mastzellen. Diese Unterart der weißen Blutzellen hat ...weiterlesen

Schönheit – Die besten Tipps für sensible Haut

Empfindliche Haut braucht ein besonders sanftes Pflegeprogramm, damit sie gesund und schön bleibt. Unsere Tipps verraten, welche Kosmetika geeignet sind – und welche nicht.  Empfindliche Haut verzeiht nichts: Ein falsches Duschgel, eine stark parfümierte Bodylotion – und schon rötet sich die Haut oder beginnt zu jucken. Obwohl in Deutschland alle Bestandteile von Kosmetika ihre Verträglichkeit ...weiterlesen

Erste Hilfe

1 x 1 der Wundversorgung          Geschnitten, gestolpert, gestürzt – und schon ist die Wunde da. Kleine Blessuren können oft in Eigenregie versorgt werden. Wir sagen, wie’s geht.    Nur ein kleiner unachtsamer Augenblick – und prompt hat man sich mit dem Küchenmesser in den Finger geratscht, ist ausgerutscht und hat sich das Knie aufgeschürft. Unspektakuläre ...weiterlesen

Allergien dauerhaft lindern

Spezifische Immuntherapie Allergisch gegen Pollen, Hausstaubmilben oder Schimmelpilze? Dann kann eine spezifische Immuntherapie helfen. Das Prinzip: Der Körper wird an den Allergieauslöser gewöhnt, damit die Beschwerden nachlassen, bestenfalls verschwinden. Millionen Menschen in Deutschland werden von Allergien geplagt. Bei einigen treten die typischen Beschweren wie Fließschnupfen und rote, tränende Augen zu bestimmten Jahreszeiten auf, nämlich dann, ...weiterlesen

Erschöpfung nicht einfach hinnehmen

Wenn die Tage jetzt immer kürzer und dunkler werden, stellt sich bei vielen Menschen das große Gähnen ein. Wer längere Zeit unter Müdigkeit leidet, sollte nach den Ursachen forschen. Ständiges Gähnen, Kraftlosigkeit und Erschöpfung: Viele Menschen sind häufig müde. Oft liegt es schlichtweg an zu wenig oder schlechtem Schlaf, wenn wir morgens kaum aus den ...weiterlesen

Hautwucherungen richtig behandeln

Obwohl sie gutartig und oft eher unscheinbar sind, kann sie niemand leiden: Geschwülste wie Alterswarzen und Grützbeutel. Irgendwann tauchen sie irgendwo am Körper auf und wollen einfach nicht mehr verschwinden: kleine Knoten unter der Kopfhaut, weiße Mini-Zysten im Gesicht, bräunliche Warzen am Oberkörper oder ähnlich unliebsame Gebilde. Ein fachgerechter Blick des Dermatologen auf solche Hautwucherungen ...weiterlesen

Neurodermitis besser in Schach halten

Die tägliche Basispflege ist ein wichtiger Bestandteil der Neurodermitis-Therapie – und das auch in beschwerdefreien Phasen. Jeder Neurodermitis-Patient sollte wissen, wie wichtig eine konsequente und systematische Basistherapie ist. Gemeint ist damit die Behandlung mit geeigneten medizinischen Hautpflegemitteln, in der kranken Haut den richtigen Mix aus Fett und Feuchtigkeit zuführen und ihr so „Hilfe zur Selbsthilfe“ ...weiterlesen

Die Beste Hilfe bei Lippenherpes

Um den Heilungsprozess bei Lippenherpes zu unterstützen, gibt es in der Apotheke rezeptfreie Salben und Cremes. Sie sollten Sie immer schon beim ersten Kribbeln auftragen! Die beste Hilfe bei Lippenherpes Erst kribbelt es, dann spannt es, und schließlich kommen nässende, juckende Bläschen zum Vorschein. Lippenher-pes ist lästig, für Erwachsene aber normalerweise harm-los. Für Lippenherpes verantwortlich ...weiterlesen

Sehr geehrte Patienten,

wir weisen Sie höflichst darauf hin, dass wir bis auf Weiteres keine Angehörigen unserer Patienten in die Praxis lassen können, sofern dies nicht zwingend notwendig ist.

Ebenso bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir nur eine begrenzte Anzahl unserer Patienten in die Praxisräume lassen können.

Ihr Praxisteam

…..bleiben Sie gesund